Beantragen der Forschungszulage

Die Forschungszulage kann ab 1. Januar und nach Ablauf des Wirtschaftsjahres, in dem die förderfähigen Aufwendungen für begünstigte Forschungs- und Entwicklungsvorhaben entstanden sind, beantragt werden.

Seit 11. Januar 2021 muss zur Beantragung der Forschungszulage in einem ersten Schritt der Nachweis einer FuE-Tätigkeit erbracht werden. Das Vorliegen einer förderfähigen FuE-Tätigkeit wird über die Website der Bescheinigungsstelle Forschungszulage (BSFZ) geprüft. Hierfür muss das Unternehmen ein ELSTER-Zertifikat zum Nachweis seiner Identität und Registrierung seines Antrags auf der BSFZ-Plattform vorweisen. Das ELSTER-Zertifikat muss vor der Beantragung der Forschungszulage übermittelt sein.

Die Beantragung der Zulage erfolgt in zwei Schritten:

Schritt 1: In einem ersten Schritt muss eine Bescheinigung über das Vorliegen eines förderfähigen FuE-Vorhabens beantragt werden.

  • Die Bescheinigungsstelle Forschungszulage prüft die Förderfähigkeit des FuE-Vorhabens und stellt dem Antragsteller eine Bescheinigung aus, die das Vorliegen eines entsprechenden förderfähigen FuE-Projekts bestätigt.
  • Das Zertifikat kann vor, während oder nach Durchführung des FuE-Projekts beantragt werden.
  • Das Unternehmen muss für jedes einzelne FuE-Projekt oder jede Projektgruppe um dasselbe Thema ein separates Zertifikat beantragen.

Schritt 2: Antrag auf Berechnung der Forschungszulage

  • In einem zweiten Schritt ist der Antrag auf Forschungszulage bei dem für die Besteuerung des Anspruchsberechtigten zuständigen Finanzamt zu stellen. Der Antrag kann erst nach Ablauf des Wirtschaftsjahres, in dem die förderfähigen Aufwendungen für begünstigte Forschungs- und Entwicklungsvorhaben entstanden sind, beantragt werden.
  • Der Antrag wird an die BSFZ übermittelt und hiernach an das örtliche Finanzamt, welches ebenfalls die Förderfähigkeit eines Projektes überprüfen kann.
  • Das Unternehmen kann die Forschungszulage bis maximal vier Jahre nach Abschluss des Wirtschaftsjahres beantragen, in dem die Aufwendungen angefallen sind.

Wie EPSA Sie begleitet

Unsere Experten unterstützen europaweit innovative Unternehmen – sie prüfen die verfügbaren Fördermittel, die Förderfähigkeit einzelner Projekte und stellen die Antragsunterlagen zusammen.

Wie wir vorgehen, um sie bei der Beantragung Ihrer Forschungszulage zu unterstützen: