Um seine Wettbewerbsfähigkeit und Innovationsfähigkeit zu erhalten, kann ein deutsches Unternehmen heute eine Reihe von Fördermitteln zur Unterstützung seiner Forschungs- und Entwicklungstätigkeit (FuE) beantragen.

Tatsächlich gibt Deutschland in Europa als beispielhaft: Im Jahr 2018 stellte die Bundesregierung bereits ein Gesamtbudget für FuE in Höhe von 104,8 Mrd. EUR bereit, was 3,1 % seines BIP entsprach, wohingegen das europäische Ziel für 2020 auf 3 % festgelegt wurde.

Wie ist aktuell die Forschungsförderung organisiert? In Deutschland bestimmen 3 Akteure über die Bewilligung einer Forschungszulage: die Bundesregierung, die Länder und die Industrie.

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) ist ein Verein zur Förderung der Wissenschaft und Forschung in der Bundesrepublik Deutschland

Welche Aufgaben kommen der DFG zu?

Die von den Bundesländern und dem Bund finanzierte Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fungiert als zentrales Förderorgan von Wissenschaft und Forschung.

  • Sie fördert die Forschung an Universitäten, Forschungseinrichtungen und Verbänden,
  • sie unterstützt junge Wissenschaftler und begleitet internationale Forschungsprojekte,
  • sie berät Behörden und Parlamentarier zu Fragen im Zusammenhang mit Wissenschaft und Forschung.

Welche Förderprogramme bietet die DFG an?

Die DFG fördert sehr unterschiedliche Projekte mittels Ausschreibungsverfahren:

  • sie finanziert individuelle Vorhaben,
  • vorrangige überregionale Programme, sogenannte „Schwerpunktprogramme“,
  • langfristige Projekte zur Grundlagenforschung, sogenannte „Sonderforschungsbereiche“,
  • sowie internationale Kooperationsprogramme.

Bundesministerium der Finanzen (BMF): steuerliche Fördermittel für Forschung und Entwicklung (FuE)

Die deutsche Regierung stellt auch öffentliche Mittel zur Förderung von Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsprojekten privaten Unternehmen (Start-ups, KMU, ETI) bereit.

Vorbehaltlich der Bescheinigung der Förderfähigkeit im Rahmen des FZulG durch die Bescheinigungsstelle Forschungszulage (BSFZ), kann ein innovatives Unternehmen eine Forschungszulage in Höhe von bis zu 25 Prozent der förderfähigen Aufwendungen beantragen.

Die Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen (AiF): von Unternehmen finanzierte Forschung

Die Forschung wird auch von deutschen Unternehmen über ihre eigenen Laboratorien oder in Zusammenarbeit mit öffentlichen Forschungslaboratorien unterstützt, mit oder ohne Vergabe an Subunternehmer.

Der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen (AiF) gehören 50.000 KMU an, sowie 1.200 Forschungsinstitute. Die AiF, die sich selbst als Forschungsnetzwerk Mittelstand bezeichnet, ist Ansprechpartner für innovative mittelständische Unternehmen und Plattform für den Dialog und Forschungstransfer zwischen Wirtschaft und Wissenschaft.

Forschungsstiftungen

Weitere Förderer der Forschung sind private und öffentlich-rechtliche Stiftungen oder ähnliche Einrichtungen. In diesem Zusammenhang sei vor allem der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) erwähnt, der zahlreiche Förderprogramme für Studenten und Wissenschaftler anbietet.

Sie haben noch Fragen zur staatlichen Förderung Ihrer FuE-Projekte?

Die Experten von EPSA Deutschland sind auf die erfolgreiche Beantragung öffentlicher Mittel, insbesondere der Forschungszulage, spezialisiert.