Aller au contenu

Angesichts der aktuellen Wirtschaftskrise im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie hat die Europäische Kommission im Juni 2021 den auf Italien ausgerichteten Teil des Europäischen Konjunkturprogramms genehmigt: den Piano Nazionale di Ripresa e Resilienza (PNRR).

Die EPSA-Gruppe, marktführend bei der Beschaffung öffentlicher Mittel im Rahmen des europäischen Konjunkturprogramms, wird Anfang November 2021 ein Büro in Mailand (Italien) eröffnen, um italienische Unternehmen vor Ort bei der Beantragung der im Rahmen des Konjunkturprogramms bereitgestellten Fördermittel zu unterstützen.

EPSA Italien, Spezialist für die Beantragung von Fördermitteln aus dem Konjunkturprogramm

Mit der bevorstehenden Eröffnung der Niederlassung in Mailand  bietet das lokale Team von EPSA Italien  italienischen Unternehmen eine Rundum-Begleitung von der Bedarfsanalyse bis zur erfolgreichen Beantragung spezifischer Zuschüsse im Zusammenhang mit dem Italienischen Aufbau- und Resilienzplan.

EPSA-Italy-eröffnet

Unsere Experten sind bestens vertraut mit den zahlreichen nationalen staatlichen Förderprogrammen, die von der italienischen Regierung ins Leben gerufen wurden, darunter:

  • Nationaler Aufbau- und Resilienzplan (NARP)
  • Horizon Europe – Next Generation EU
  • Staatliche Förderung von FuE- und Innovations-Projekten
  • Staatliche Fördermittel für Energieeffizienz, Abfallvermeidung und die Energiewende bei Produktionswerkzeugen oder -methoden
  • Exportförderung und internationale Entwicklung
  • Investitionszuschüsse

Zögern Sie nicht, sich mit unseren Experten in Verbindung zu setzen, um sich über die Möglichkeiten für Ihr Unternehmen zu informieren.

Welche Fördermittel bietet der Nationale Aufbau- und Resilienzplan (NARP)?

Italien erhält als erstes Land, das von dem europäischen Konjunkturprogramm profitiert, beispiellose Zuschüsse zur Förderung der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung. Über einen Zeitraum von sechs Jahren werden insgesamt 248.000 Millionen Euro bereitgestellt:

  • 195,5 Milliarden Euro:Wiederaufbau und Resilienz
  • 30,6 Milliarden Euro:Komplementärfonds
  • 26 Milliarden Euro:Entwicklungs- und Kohäsionsfonds

Von diesen staatlichen Fördermitteln profitieren Behörden, Unternehmen und Privatpersonen.

PNRR-EPSA-Italy

Das Konjunkturprogramm für Italien  beruht insbesondere auf drei strategischen Pfeilern, die auf europäischer Ebene mitgetragen werden. Die Verteilung der zugewiesenen Gelder wurde wie folgt kommuniziert: digitaler Ausbau (27 %), ökologischer Wandel (40 %) und spezifische Hilfen für die Region Mezzogiorno (40 %).

Darunter wurden 6 Hauptthemen identifiziert:

  1. Digitalisierung, Innovation, Wettbewerbsfähigkeit, Kultur und Tourismus
  2. Grüne Revolution und ökologischer Wandel
  3. Entwicklung der Infrastrukturen für nachhaltige Mobilität
  4. Inklusion und Kohäsion
  5. Gesundheit

Dieses Konjunkturpaket wird italienischen Unternehmen auf allen Ebenen (Start-ups, KMU, Midcap-Unternehmen, Großunternehmen usw.) und in zahlreichen Sektoren attraktive Fördermittel erschließen.

EPSA Italien, Marktführer bei der Beschaffung von Fördermitteln aus dem Konjunkturprogramm

Unsere 300 Fachberater für öffentliche Fördermittel mit branchenübergreifendem Know-how begleiten unsere Kunden an verschiedenen Standorten bei der Beschaffung öffentlicher Fördermittel zur Unterstützung ihrer Innovationsprojekte: EPSA Innovation (Frankreich), EPSA Spanien , EPSA Belgien , EPSA Deutschland  sowie ab sofort auch EPSA Italien.

In Frankreich begleiten wir derzeit unsere Kunden bei der Beschaffung von Fördergeldern im Rahmen der jüngsten Projektausschreibungen: Horizon Europe (95.000 Mio. Euro), PIA4 (20.000 Mio. Euro), branchenspezifische Projektausschreibungen (Bpifrance, ADEME, France Agrimer), regionale Projektausschreibungen…

  • Im Rahmen des Französischen Aufbau- und Resilienzplans wurden seit Juli 2020 insgesamt 200 Anträge eingereicht, davon 60 bereits geförderte Antragsteller mit einer Erfolgsquote von 80 % bei den ersten geprüften Anträgen,
  • 1000 aktive Kunden (KMU, CAC40, SBF 120…) – darunter jährlich 600 neue Unternehmen –, für die unsere Teams im Jahr 2020 direkte Fördermittel in Höhe von 100 Mio. EUR beschaffen konnten.

Dank ihrer jahrelangen Erfahrung sind unsere Experten mit den Anforderungskriterien für die Antragstellung bestens vertraut und in der Lage, Sie bei der Auswahl und Beantragung verfügbarer Fördergelder zu begleiten, sowie Sie über neue für Sie verfügbare Förderungen auf dem Laufenden zu halten.

Zögern Sie nicht, bei unseren Experten eine erste Einschätzung zur Förderfähigkeit Ihrer Projekte und zu den für Sie infrage kommenden Subventionen einzuholen.

Scroll to top